Wohnraum auf dem Wasser

Die Niederlande sind, wie der Name schon andeutet, ein Land ohne Berge. Rund ein Drittel des Landes liegt unterhalb des Meeresspiegels. Das haben die Holländer als Herausforderung genommen, Deiche gebaut, Hausboote zu Wasser gelassen. Gäbe es keine Deiche, stünden große Städte wie Amsterdam und Rotterdam regelmäßig meterhoch unter Wasser. Und da der Wohnraum immer knapper wird, kann man auf Hausboote ausweichen, eine bereits jahrzehntelange Tradition und Touristenattraktion.
  • Autor/-in:Birgit Schmeitzner
  • Länge:5:36 Minuten
  • Datum:Dienstag, 2. Juni 2020
  • Sendereihe:Mare Radio
  • Quelle:Bremen Zwei

  • Download (rechte Maustaste)