E-Mail-Anbieter müssen Kunden überwachen

Wie viel muss ein Onlinedienst eigentlich von seinen Kunden wissen? Die meisten können gar nicht genug Daten bekommen. Andere sind sehr diskret unterwegs, wie der Berliner Mail-Dienst "Posteo". Doch weil der Mail-Dienst die Polizei nicht mit Kontaktdaten seiner KundInnen versorgen konnte, gab es Ärger. Nun hat das Bundesverfassungsgericht entschieden: Mail- und Online-Dienste müssen im Zweifel ein Minimum an Daten bereitstellen können.
  • Autor/-in:Jörg Schieb
  • Länge:4:47 Minuten
  • Datum:Montag, 4. Februar 2019
  • Sendereihe:Bremen Zwei | Bremen Zwei