Digitale Gewalt

Dieses Urteil hat vor eineinhalb Wochen für viele offene Münder und große Empörung gesorgt: Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Renate Künast ist vor Gericht mit dem Versuch gescheitert, gegen Beschimpfungen auf Facebook gegen sie vorzugehen. Das Landgericht Berlin sah es als "hinnehmbar" an, dass Unbekannte Künast unter anderem als "Stück Scheisse" und "Geisteskranke" bezeichnet und noch drastischere, auch sexistische Posts geschrieben hatten. Nun müssen sich die beteiligten Richter wegen des Vorwurfs der Rechtsbeugung verantworten. Künasts Anwälte erstattenen Strafanzeige. Die Politikerin selbst selbst hat nun zusammen mit anderen Politikerinnen, Netzaktivistinnen und Frauenrechtlerinnen einen Appell gegen "digitale Gewalt" gestartet.
  • Autor/-in:Karin Schlüter
  • Länge:4:53 Minuten
  • Datum:Montag, 16. September 2019
  • Sendereihe:Der Morgen
  • Quelle:Bremen Zwei