"Es gibt kein perfektes Wahlrecht"

Von einem fairen Wahlrecht wird viel verlangt, sagt der Politologe Lothar Probst: Es soll transparent sein, die Richtungen in der Gesellschaft widerspiegeln, zu stabilen Regierungen führen und Außenseitern eine Chance geben. Dem kann man sich nur annähern; ein perfektes Wahlrecht gibt es nicht, sagt er.
  • Autor/-in:Marion Cotta
  • Länge:5:36 Minuten
  • Datum:Freitag, 9. November 2018
  • Sendereihe:Bremen Zwei