Strategische Verkehrspolitik gefordert

Kurze Bestandsaufnahme zum Diesel-Skandal: Wir haben jede Menge genervte Autofahrer, eine Bundesregierung, die Fahrverbote nicht verhindern kann – und Autohersteller, die trotz nachweisbar manipulierter Abgaswerte zu nichts verpflichtet wurden. Das alles wird unter "Diesel-Kompromiss" zusammengefasst. Und so richtig zufrieden ist eigentlich keiner damit. Morgen will das Berliner Verwaltungsgericht entscheiden, ob es auch in der Hauptstadt Fahrverbote geben wird. Stefan Bratzel ist Automobilexperte an der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch-Gladbach.
  • Autor/-in:Hendrik Plaß
  • Länge:4:02 Minuten
  • Datum:Montag, 8. Oktober 2018
  • Sendereihe:Bremen Zwei
Mehr zum Thema: