Kurzarbeit im Bremer Stahlwerk

Das Bremer Stahlwerk hat Kurzarbeit angekündigt. Ab Januar soll ein Großteil der rund 3.500 Mitarbeiter weniger Stahl kochen, der Grund sind nach Angaben des Arcelor-Mittal-Konzerns weltweite Überkapazitäten. Deshalb kommt zuviel billiger Stahl auf den Markt. Außerdem hat die Europäische Union die Einfuhrquote von Stahl erhöht. Wie kann der Bremer Standort gesichert werden? Ein Gespräch mit der Bremer Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt über die Krise des Bremer Stahlwerks.
  • Autor/-in:Jörn Albrecht
  • Datum:Donnerstag, 17. Oktober 2019
  • Quelle:Bremen Zwei