Syrien – Die Welt hält den Atem an

Das wohl beherrschende Thema am Wochenende war der Militäreinsatz gegen das Assad-Regime in Syrien. In der Nacht zum Samstag haben die USA, Frankreich und Großbritannien drei Militärstützpunkte in Syrien bombardiert. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält den Einsatz für "angemessen". Dagegen hat die westeuropäische Presse den Raketenangriff teilweise harsch kritisiert. Der italienische "Corriere della Sera" sieht in den Luftschlägen eine "Show-Operation“, die den Konflikt nicht entscheidend entschärft. Mit einer UN-Resolution will der Westen nun wieder in die Diplomatie einsteigen. Dennoch fragen wir uns wohl alle: Eskaliert die Lage? Josef Braml von der deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik ist Amerika-Experte.
  • Autor/-in:Anja Goertz
  • Länge:4:17 Minuten
  • Datum:Montag, 16. April 2018
  • Sendereihe:Der Morgen | Bremen Zwei