Feindliche Übernahme: der neue Sarrazin

"Deutschland schafft sich ab": Das behauptete Thilo Sarrazin, der frühere Finanzsenator von Berlin, 2010 in seinem Buch. Besonders angreifbar machte er sich damals, weil er einen Zusammenhang unterstellte zwischen Intelligenz und ethnischer Gruppenzugehörigkeit. In der Mitte seiner Zielscheibe: die muslimischen Zuwanderer. Auf den Tag acht Jahre nach seinem Skandal-Bestseller erscheint ein neues Buch: "Feindliche Übernahme". Martin Busch hat es gelesen.
  • Autor/-in:Tom Grote
  • Länge:4:54 Minuten
  • Datum:Donnerstag, 30. August 2018
  • Sendereihe:Der Morgen | Bremen Zwei
Mehr zum Thema: