Freitag, 20. Juli 2018

Mehr Musik

Neu in der Playlist

Die Musikredaktion hat gewählt


Robin Schulz ft Piso 21 [Quelle: Warner Music]

Robin Schulz & Piso 21: Oh Child


Wer das Robin Schulz-Album hat, kennt den Song, nech? Nee, der DJ-Star aus Osnabrück hat noch mal nachgebessert und sich die kolumbianische Band Piso 21 aus Medellin mit dazu geholt. Da wird Robins Signature Sound dann passend zur Jahreszeit mit Englisch-Spanischem Gesang und wippenden Latino-Grooves kombiniert.


 

Michael Patrick Kelly [Quelle: Sony Music, Andreas Nowak]

Michael Patrick Kelly: Et Voilà


Das ist noch nicht so lange her, da lag einem bei der Kelly Family ein schnippisches "Das ist sooo Neunziger!" auf den Lippen. Und dann wurde ihr Comeback-Album Nr. 1 in den Charts und auch Nesthäkchen Michael Patrick bewies, dass Talent vererbbar ist. "Et Voilà" ist eine federleichte Liebeserklärung mit charmantem Englisch-Französischem-Textmix, sommerlichem Beat und luftiger Gitarre. Die Jahre im Kloster in Frankreich waren offenbar ziemlich inspirierend.


 

Single Cover Dynoro & Gigi D'Agostino - In My Mind [Quelle: Sony Music]

Dynoro & Gigi D'Agostino: In My Mind


Ja wirklich, der Gigi D‘Agostino, der schon zur Jahrtausendwende fette Hits wie "La Passion", "The Riddle" oder "Bla Bla Bla" hatte. Der italienische DJ kann's noch immer und hat mit Producer-Kumpel Dynaro aus Litauen gemeinsame Sache gemacht. Komplizierte Geschichte: Der Track ist eigentlich die Hymne des belgischen EDM-Festivals "Tomorrowland", das wieder Ende Juli an zwei Wochenende über 400.000 Besucher anlockt. Das Original stammt von Ivan Gough und Fenixpawl. Axwell hat dann den Remix gemacht und vor sechs Jahren gab's dann noch Dynaros Version. Nun hat er mit Gigi's Hilfe (und seiner "L'Amour Toujours"-Melodie) das Remake des Remake des Remake gebastelt. Zu kompliziert? Egal, ein verspielter Beat, Kindergesang direkt aus dem Friede-Freude-Eierkuchen-Land und die immergültige Message: "The love we share, this is why we're waiting for!".


 

der französischer DJ und Musikproduzent Florent Hugel (DJ Hugel) [Quelle: Warner Music, Ludovic Genco]

El Profesor & DJ Hugel: Bella Ciao


Wer schon mal im Italienurlaub war, kennt natürlich den traditionellen Gassenhauer "Bella Ciao", der ja auch die Netflix-Serie "Haus des Geldes" schmückt. Ausgerechnet ein Franzose, nämlich DJ Hugel, macht daraus nun den heimlichen Sommerhit 2018. Deep House meets Coverversion von El Profesor meets Volkslied sozusagen. Da ist sofort das Netz durchgedreht und die Festival-Freaks hatten einen neuen Mitsing-Chor parat. Toll natürlich auch, dass das Teil nicht nur Spaß macht, sondern auch seit Jahrzehnten eine Partisanen-Hymne gegen Rechtsextremisten ist. "Es ist ein Song, der die Leute zusammen bringt. Das ist, wie wenn man im Stadion die Marseillaise singt," erklärt uns Florent Hugel die Faszination.


 

Maroon 5 [Quelle: Universal Music]

Maroon 5: Girls Like You


Wo wir gerade beim Remixen sind: Das ist ja immer ein sicheres Indiz dafür, dass ein Track richtig abgeht. Und so ist das Netz auch schon voll mit gepimpten Versionen von "Girls like you". Das liegt einerseits am flotten Sommerbeat mit gezupfter Gitarre und extrem ansteckendem Crooner-Gesang von Maroon 5-Frontmann Adam Levine. Ein wenig Schuld dürfte aber auch die Mitarbeit von It-Girl-Rapperin Cardi B plus das heiße Video mit 26 It-Königinnen wie Ellen DeGeneres, Camila Cabello, Rita Ora, Jennifer Lopes, Mary J. Blige, Behati Prinsloo oder Elizabeth Banks. Da waren ruckzuck über 400 Millionen Views gesammelt.


 





 


ON AIR
am Mikro:
Sendung:

Vorher lief:
Jetzt läuft:
Gleich läuft:
 

Bei Bremen Vier suchen:

Musiktitel suchen:

Tag: Zeit: :

 




 
 
Telefon 0421-246-666
 
 
Torhupe