Mittwoch, 23. Januar 2019

Mehr Musik

Neu in der Playlist

Die Musikredaktion hat gewählt


Calvin Harris feat. Rag'n'Bone Man: Giant

Die Zeiten, wo der Superstar-DJ aus Schottland ein stumpfes EDM-Brett gefahren hat, sind ja lange vorbei. Calvin Harris beweist mit feinen Melodien und tollen Feature-Gästen, wo es lang gehen kann. Da passt die raue, warme Stimme des Rag'n'Bone Man perfekt. Aber vermutlich hat Calvin den englischen Zwei-Meter-Hünen nicht nur deswegen angeheuert, um das entspannt fingerschnippende "Giant" zu singen. Groß!


 

Freya Ridings: Lost Without You

Freya Ridings [Quelle: Imago, Landmark Media]

Freya Ridings

Schon 2017 tuschelten die Briten, dass hier ein neuer Star geboren sei. Die rothaarige Britin Freya Ridings bezauberte mit ihrer melancholisch-rauchigen Stimme und kassierte mit "Lost Without You" gleich Gold für Platz neun in den Charts. Ende Mai kommt endlich ihr Debütalbum und für alle Nicht-Briten gibt's jetzt nochmal den etwas flotteren Kia Love x Vertue-Remix des sonst so verträumten Tracks.


 

Welshly Arms: Learn To Let Go

Hörprobe: Welshly Arms - Legendary - Bremen Vier läuft [Quelle: Peter Larson]

Die Songs von Welshly Arms aus Cleveland / Ohio sind ja immer großes Kino. Das war schon mit "Legendary" so, das über 70 Millionen Online-Streams bekam. "Learn To Let Go" macht da keine Ausnahme: Der zarte Beginn mit sehnsüchtigen Vocals steigert sich zur flotten Power-Pop-Hymne mit vielen "Oohohohos". "Als Künstler passiert es leicht, sich in Situationen verrennen und alles zu überdenken", erklärt Sänger Sam. "'Learn To Let Go' ist eine Erinnerung daran, den Kopf freizumachen und mit der Vergangenheit abzuschließen."


 

George Ezra: Hold My Girl

George Ezra [Quelle: Sony Music]

Nach "Paradise" und "Shotgun" haut George Ezra glatt noch einen feinen Hit aus seinem zweiten Album raus. Die Tickets für seine Herbst-Tour waren innerhalb von 30 Minuten restlos ausverkauft und deswegen schaut er Anfang Mai gleich nochmal in Hamburg und Hannover vorbei. Bis dahin halten wir uns an die romantische Ballade "Hold My Girl", über die George sagt: "Wenn du verliebt bist, gerät alles um dich herum in Vergessenheit." Ein bisschen Kitsch geht immer in kalten Januar-Tagen.


 

The Strumbellas: Salvation

The Strumbellas [Quelle: Universal Music, Josh Goleman]

Die kanadische Folk-Pop-Band "The Strumbellas" ist spätestens seit ihrer Gold-Single "Spirits" vor ein paar Jahren kein Geheimtipp mehr, aber seitdem haben sich die sechs aus Ontario ganz schön Zeit gelassen. Nun kündigt "Salvation" das neue Album an und im März besuchen sie uns in Deutschland. Der fröhliche Upbeat-Song feiert die Liebe, die Familie und die gute Laune: "Even when the sun goes down, I'll be there to hold and love you."


 

Stefanie Heinzmann: Mother's Heart

Stefanie Heinzmann [Quelle: Universal Music, Michael Zargarinejad]

Die wichtigste Botschaft zum Jahresbeginn: "All we need is Love!" Kommt nie aus der Mode und so wird auch das neue Album von Stefanie Heinzmann heißen. Und es gibt noch mehr Trost, denn das extrem positive und muntere "Mother's Heart" hat ordentlich Seelen-Balsam parat: "Ich habe Phasen, da finde ich mich einfach total doof. Bin ich weiblich genug? Sind die Brüste zu klein? Ist der Hintern zu dick? Da kamen mir meine Eltern in den Sinn, die stolz auf mich sind, egal was ich mache. Für die bin ich das tollste Mädchen der Welt", sagt Stefanie. Noch mehr gekuschelt wird dann am 12. November 2019 im Modernes Bremen.


 

Zara Larsson: Ruin My Life

Zara Larsson [Quelle: Sony Music]

Wenn man vom berühmten Time Magazine zu den "30 Most Influential Teens" und vom Billboard Magazin in die "21 under 21"-Liste gewählt wurde, wenn man über fünf Milliarden Streams und reichlich Awards gesammelt hat, dann darf man auch gerne mal Lebens-Ratschläge verteilen. Der schwedische Shooting-Star Zara Larsson erzählt nämlich in "Ruin My Day" die Story einer verflossenen Liebe, die irgendwie doch noch nicht so richtig vorbei ist. Jetzt singt sie sich alles von der Seele, sehr zum Leidwesen ihres aktuellen Freundes übrigens. Und dem alten Lover stehen die Schweißperlen auf der Stirn, wenn er das laszive Video sieht: "I want you to ruin my life, yeah!"


 

Clean Bandit feat. Marina & Luis Fonsi: Baby

Clean Bandit & Marina & Luis Fonsi [Quelle: Warner Music]

Das muss wohl das trübe Wetter sein: Auch bei Clean Bandit geht es um die Sehnsucht nach einer verlorenen Liebe. Da träumen sich die Gäste Marina & Luis Fonsi gerne in die alte feurige Romantik zurück. Nach ihrem Sommerhit "Solo" bleiben die drei Banditen aus Cambridge ihrem Hit-Rezept treu und reißen mit supercatchy Dancebeats plus leichtem Latino-Einschlag aus der Winter-Melancholie.


 

Joris: Du

Joris [Quelle: Klaus Sahm]

"Ein Song über die längste und wichtigste Beziehung im Leben - das Leben selbst", erklärt uns Joris seine neue Single. Der Star aus dem Bremen-Vier-Land hat mit "Du" seine Lebensfreude zum munteren Boogie-Piano samt Bläsern in Töne umgesetzt. "Und egal, wie Du bist: ohne Dich bin ich nichts", findet Joris. Wer will da widersprechen?


 





 


ON AIR
am Mikro:
Sendung:

Vorher lief:
Jetzt läuft:
Gleich läuft:
 

Bei Bremen Vier suchen:

Musiktitel suchen:

Tag: Zeit: :

 




 
 
Telefon 0421-246-666
 
 
Torhupe